Modellversuch ROT

Eine Untersuchung zum Schicksal moderner Malerei im Alltag

Modellversuch ROT untersucht am Beispiel der monochromen Malerei das Alterungsverhalten moderner Kunstwerke. Nana Petzet hat zu diesem Zweck 73 monochrome Bilder hergestellt. Jedes Bild ist in drei Felder unterteilt, in denen die drei gängigsten Maltechniken angewandt wurden. Die Entstehung der Bildwerke wurde in allen Phasen dokumentiert, individuelle Abweichungen und Herstellungsfehler registriert. Während Exemplar Nr.1 als Referenzexemplar unter konservatorischen Idealbedingungen gelagert ist, wurden die übrigen Bilder seit Versuchsbeginn am 6. Dezember 1991 in insgesamt 14 Einzel- und Gruppenausstellungen in Deutschland, Frankreich, der Schweiz und den Niederlanden ausgestellt. Der Alterungsprozess der Modelle wurde dabei regelmäßig untersucht und protokolliert. Wichtige Stationen des Modellversuchs ROT waren: Galerie Sylvana Lorenz, Paris 1992; Galerie Analix, Genf, 1992; Kunstraum München, 1993; Neue Nationalgalerie Berlin, 1993. Vor allem nach der bisher letzten Präsentation 2006 im Weserburg Museum für moderne Kunst, Bremen, zeigte sich ein deutliches und gleichmäßiges Schadensbild. So bietet Kunst eine ideale Versuchsanordnung, wenn sie sich ganz in den Dienst ihrer eigenen wissenschaftlichen Untersuchung stellt.


1
2
3 Im Modellversuch Blau werden Malereimodelle in einer Klimakammer im Landesamt für Denkmalpflege in München einem Stresstest unterzogen.
4 Erste Versuchsausstellung Februar 1992, Berlin, Galerie Art-Acker, Modelle 02-73 5 Thermohygrograph und Modelle, Berlin, Galerie Art-Acker 6 Ausstellung Nr. 2, März 1992, Hamburg, Kampnagelfabrik, Modelle 06-73 7 8 Vor allem bei den Eröffnungen waren die Modelle einem größeren Publikum ausgesetzt, 23.06.1993, Kunstraum München e.V. 9 10 11 Eine Untersuchung zum Schicksal moderner Malerei im Alltag, 73 identische Gemälde (Modell Nr. 1-73), Dispersion, Öl, Eitempera auf Leinwand 30x50cm, Thermohygrograph. Feldversuch seit 1991, Ausstellung Integrale Kunstprojekte Neue Nationalgalerie Berlin 1993 12 13 Nana Petzet fertigt Schadensprotokoll an. Galerie Paul Andriesse, Amsterdam 1994 14 Mikroskopische Aufnahme Modell Nr. 6, 12-fache Vergrößerung: Farbrisse, schmutzigglänzende Bereibung auf den Leinwandnoppen, Dörner Institut München, 1992 15 Weserburg Museum für moderne Kunst, Bremen, 2006: In der Ausstellung Stabile Seitenlage waren die Modelle mehrere Monate einem sehr trockenen Klima ausgesetzt, am Ende der Ausstellung bot sich ein deutliches Schadensbild dar. 16 17 18 Zustandskontrolle Modellversuch ROT im Hamburger Lager 2020 19 20

Abb. 1, 8, 9, Foto: Olafur Gislason
Abb. 2, 3, 5, Foto: Christiane Meyer-Stoll
Abb. 4, 7, 17, Foto: Nana Petzet
Abb. 6, Foto: Quirin Leppert
Abb. 10, Foto: Regina Schubert
Abb. 11, Foto: Bernd Sinterhauf
Abb 12, 13, Foto: Paul Andriesse
Abb. 14, Foto: Susanne Willisch
Abb. 15, 16 Foto: Artur Ketnath
Abb. 18, 10, 20, Foto: Helge Mundt
pfeil